MAGISCHE LICHTERWELTEN 2019

Unter dem Motto „New Worlds“ kehrt das einmalige Lichtspektakel im neuen Gewand in die Saalestadt zurück

Am Haupteingang umrahmen riesige Giraffen den Vorplatz des Zoos und vor der Reilschen Villa haben sich Löwe, Schimpanse & Co. um eine mystisch wirkende Säule versammelt, welche von einem Drachen umrundet wird. Wenn man den Zoo betritt vergisst man das es Winter ist, denn augenblicklich ist man umgeben von tropischen leuchtenden Pflanzen und einer Fülle an Tieren des Regenwalds. Da ist zum Beispiel der riesige Gorilla, welcher mit erhabener Miene auf einer Insel das Treiben um sich herum beobachtet, während Schimpansen ausgelassen an ihren Ufern turnen. Was hier ein bisschen wie Träumerei klingt, ist in Halle Wirklichkeit geworden. Unter dem Motto “New Worlds” sind die „Magischen Lichterwelten“ mit fünf neuen Themenwelten nach Halle zurückgegehrt und der Bergzoo hat sich wieder in eine magische Welt verwandelt, die Kinderherzen höherschlagen lässt und Erwachsene in das Staunen der Kindheitstage zurückversetzt.

Die „Magischen Lichterwelten - News Worlds“ (Neue Welten) sind nicht nur um einiges größer als die Erfolgsausstellung im vorigen Jahr, sondern präsentieren ein völlig neues Konzept auf dann insgesamt 4 Hektar Fläche. Gezeigt werden Tiere und Pflanzen aus den 4 großen Lebensräumen der Erde – Regenwald, Steppe, Wasser und Gebirge, welche von den chinesischen Künstlern aus China als teils gigantische Laternenfiguren gefertigt wurden. Die Highlights sind zum Beispiel ein gigantischer Wal oder die Galerie aus leuchtenden Wasserfontänen, zwischen denen Pinguine die Besucher begrüßen zu scheinen. In der Safari-World grasen friedlich Antilopen und Giraffen, während eine Wasserbüffelherde durch die Landschaft galoppiert. In der Bergwelt ist eine Gruppe Schneeleoparden auf der Jagd, während der rote Pandabär sich rührend um seinen possierlichen Nachwuchs kümmert. Über ihnen kreisen Adler – die Könige der Lüfte. Zusätzlich gibt es eine Welt der chinesischen Mythologie mit vielen fantastischen Fabelwesen und natürlich einem neuen Drachen, der diesmal an einer anderen Stelle und mit veränderten Aussehen die Besucher in Erstaunen versetzen wird.

Insgesamt sind diesmal 15 Tsd. Einzellichter in über 350 Laternenfiguren zu sehen und zu erleben. Auch eine neue Showproduktion mit Artisten aus ganz China begeistert die Besucher zwei bis dreimal Abendlich. Bereits seit letztem Sommer arbeiteten die begabten Kunsthandwerker aus der Stadt Zigong in aufwendiger Handarbeit an den lebens- und überlebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen. Diese wurden dann per Schiff und Sattelschleppern aus der südchinesischen Provinz nach Halle gebracht, um hier eigens durch extra angereiste Künstler aufgebaut und in ihre finale Position gesetzt zu werden. Doch nicht nur der Aufwand den die chinesischen Künstler leisteten, sondern auch der des Zoos übertraf alle Dimensionen seiner bisherigen Unternehmungen. Spezialfirmen verlegten kilometerweise Kabel, errichteten eine große Bühne und bewegten Tonnen von Material, um den Zooberg wieder in eine magische Lichterwelt zu verwandeln. Das Ergebnis kann sich jetzt mehr als sehen lassen!

Das leibliche Wohl kommt ebenfalls nicht zu kurz. Dazu verwandelte sich die Gaststätte an den Kolonnaden in ein original chinesisches Restaurant, eingetaucht in leuchtende Rot- und Gelbtöne, welche von unzähligen Laternen und leuchtenden Säulen wiedergegeben werden. Die neueröffneten Bergterrassen, welche nun Halles höchstgelegene gastronomische Einrichtung darstellen, laden mit klassischen Snacks und Gerichten aus Topf und Pfanne ein. Per frei erwerbbarer Premium-Tickets kann man sich zudem an ausgewählten Tagen ein Stockwerk höher im wohltemperierten gläsernen Restaurant, an einem Büfett und einer Bar laben sowie dabei die Bühnenshow verfolgen, einzigartige Ausblicke über die im dunkeln schimmernde Stadt inklusive.

 

Magische Lichterwelten werden präsentiert von

Mit freundlicher Unterstützung von