Die Rückkehr der Magischen Lichterwelten!

Am Haupteingang umrahmen riesige Giraffen den Vorplatz des Zoos und vor der Reilschen Villa haben sich Löwe, Schimpanse & Co. um eine mystisch wirkende Säule versammelt, welche von einem Drachen umrundet wird. Wenn man den Zoo betritt vergisst man das es Winter ist, denn augenblicklich ist man umgeben von tropischen leuchtenden Pflanzen und einer Fülle an Tieren des Regenwalds. Da sind zum Beispiel die beiden riesigen Gorillas welche mit erhabener Miene das Treiben um sie herum beobachten, während Schimpansen ausgelassen an einem Torbogen turnen. So oder so ähnlich wird es sich anfühlen und aussehen, wenn man ab Ende Januar den halleschen Bergzoo betritt. Denn bald kehren unter dem Motto “New Worlds” die „Magischen Lichterwelten“ mit fünf neuen Themenwelten nach Halle zurück. Der Bergzoo wird sich dann vom 26. Januar bis 17. März 2019 wieder in eine magische Welt verwandeln, die Kinderherzen höherschlagen lässt und Erwachsene in das Staunen der Kindertage zurückversetzt.

Für außergewöhnliche Veranstaltungen ist der hallesche Bergzoo schon lange mittlerweile auch Deutschlandweit bekannt. Mit den „Magischen Lichterwelten“ haben sich die Eventstrategen des Zoos jedoch selbst übertroffen und gemeinsam mit den chinesischen Künstlern von Dragon Illumination Arts etwas geschaffen, was in der gesamten Region kein Beispiel findet. Die magischen Lichterwelten waren bereits im vergangenen Winter zu Gast im Bergzoo und endeten mit einem sensationellen Besucherergebnis. Insgesamt kamen innerhalb von 5 Wochen über 93.000 Besucher. Die „Magischen Lichterwelten – News Worlds“ (Neue Welten) im Winter 2019 sind nicht nur um einiges größer als die diesjährige Ausstellung, sondern präsentieren ein völlig neues Konzept auf dann insgesamt 4 Hektar Fläche.

Seit Monaten arbeiten die begabten Kunsthandwerker aus der Stadt Zigong in aufwendiger Handarbeit nun schon wieder an den lebens- und überlebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen. Diese werden dann per Schiff und Sattelschleppern aus der südchinesischen Provinz nach Halle gebracht, um hier eigens durch extra angereiste Künstler aufgebaut und in ihre finale Position gesetzt zu werden. Doch nicht nur der Aufwand den die chinesischen Künstler leisten, sondern auch der des Zoos übertrifft alle Dimensionen seiner bisherigen Unternehmungen. Spezialisten der Firma Fruchthaus-Productions verlegen kilometerweise Kabel, errichten eine große Bühne und bewegen Tonnen von Material, damit sich der Zooberg innerhalb von 6 Wochen wieder in eine magische Lichterwelt verwandelt. Das Ergebnis kann sich dann mehr als sehen lassen!